FWM Lok 41

Aus GILLBACHBAHN

(Weitergeleitet von FWM Lok 50)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Fahrzeugdaten Diesellok

Lok 41


Hersteller O&K Orenstein & Koppel
Fabriknummer 21178
Baujahr 1938
Achsformel, Bauart B-dm
Motor 0 & K 35 PS
Getriebe
Geschwindigkeit 17,5 km/h
Gewicht 7,0 t
Länge 4100 mm
Breite 1470 mm
Höhe über SO 2230 mm
Bremse
Zugeinrichtung

Geschichte des Fahrzeugs

Im März 1988 wurde die Lok aus Köln zu unserem Museum überführt. Das Licht der Welt erblickte die Maschine am 24.04.1938 bei dem Hersteller O&K Berlin (ab 11/40 „Maschinenbau- und Bahnbedarf AG in Berlin). Der Motor verfügt über zwei Zylinder - (Viertakt) mit Wasserumlaufkühlung.

Wohin die Lokomotive ursprünglich geliefert wurde, ist nicht bekannt. Einer ihrer Einsätze, welcher bekannt geworden ist, war die jahrelang andauernde Beseitigung der Bombentrümmer in der Stadt Köln gewesen. Zu diesem Zeitpunkt war der Eigentümer der Maschine schon der Bauunternehmer „Dario Martinez“.

Bevor sie nach Oekoven kam, stand sie jahrelang bei diesem Bauunternehmer in Köln-Zollstock auf dem Bauhof unter einer Plane konserviert abgestellt und erinnerte an die Zeit, wo man noch nicht auf Feldbahnen bei großen Baustellen verzichten konnte.

Die Bauart mit dem mittig liegendem Blindwellenantrieb hatte sich bewährt und wurde noch lange Zeit nach dem Krieg bei der Produktion von Feldbahnlokomotiven in der DDR vom Hersteller VEB Lokomotivbau Karl Marx in Potsdam-Babelsberg bei den Typen Ns2f, Ns2h und Ns3 ausgeführt.

Unter der Betriebsnummer 41 waren schon 2 andere Loks geführt: ...

Technik des Fahrzeugs

Aktueller Zustand und Verwendung

Navigation


Persönliche Werkzeuge